Freunde des Tierparks Gettorf e.V. / Förderverein

Die Schwerpunkte der Vereinsarbeit liegen in einer tier- und naturbezogenen Umweltpädagogik sowie in der Verbreitung des Tier- und Artenschutzgedankens.

Rahmendaten

  • Kennzahl: 151
  • FÖJ-Plätze: 1
  • Ort: 24214 Gettorf

Die Einsatzstelle

Der gemeinnützige Verein wurde im Mai 1996 als Förderverein „Freunde des Tierparks Gettorf, e.V.“ gegründet.

Die Schwerpunkte der Vereinsarbeit liegen

  • im stetigen Bemühen, neuere Erkenntnisse in der Verbesserung von Haltungsbedingungen bei Zootieren im Tierpark Gettorf zusammen mit der Tierparkleitung umzusetzen,
  • in einer tier- und naturbezogenen Umweltpädagogik, die Verbreitung des Tier- und Arten­schutzgedankens der heimischen Fauna v.a. unter Kindern und Jugendlichen im Rahmen eines Forschercamps („i-Punkt-Natureum“) aktiv zugänglich zu machen,
  • in der Förderung der integrierten Umweltbildung, das Naturerleben für Blinde, Seh- und Hörgeschädigte besser erfahrbar zu machen. Das in diesen Projekten installierte Wege-, Audio- und Informationssystem ist 2004 in dieser Ausprägung einzigartig für deutsche Tier­parks gewesen und unterliegt einer stetigen Optimierung. Inzwischen ist das Abhören der Informationen mit der QR-Technik erweitert worden.

Auf Veranstaltungen (z.B. Vorträge, 2 Kunsthandwerkermärkte pro Jahr, Führungen, Aktionstagen, Grüne Woche in Berlin und anderen Events), sowie in Rundbrie­fen und Flyer machen wir auf unsere Ziele aufmerksam.

Wir möchten mit der Öffnung des als ForscherCamp eingerichteten „i-Punkt-Natureum“ (mittwochs von April – November) jungen Menschen unter fachkundiger Anleitung ermöglichen, im Bereich der angewandten Natur- und Umweltbildung z.T. neue Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben, um diese in ihrem späteren Umfeld kompetent weiter zu vermitteln. Dies gilt in besonderem Maße der Beobachtung, Untersuchung und Bestimmung von Kleinstlebewesen (sogen. Mikrozoo). Hierbei können sie lernen, die öko­logischen Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Lebensräumen und seinen Bewohnern zu erfassen und zu begreifen. Sie lernen auch „ekelige“ Tiere wie z.B. Spinnen, Würmer, Schäd­linge, Parasiten in ihrer Struktur und ihrem Verhalten kennen, was sie an Besucher des ForscherCamps weitergeben sollen. Dieses neue Wissen wird durch schon vorhandene, aber auch immer wieder aktuell zu erstellende Infotafeln untermauert und z.B. in Führungen oder Veranstaltungen im „i-Punkt Natureum“ an die BesucherInnen weitergegeben.

Daneben bieten wir Schulklassen, neben dem Angebot von Tierpark-AGs an beiden Gettorfer Schulen, als anerkanntem „Außerschulischen Lernort“ die Möglichkeit, biologische Themen (z. B. Laubstreu, Waldboden, Teichwasser, Anpassung, …) vor Ort unter Anleitung zu behandeln.

Mögliche Aufgaben für FÖJlerInnen:

Den Verein in seinen Zielen zu unterstützen, insbesondere durch

  • Pflege und Gestaltung von Naturerfahrungsräumen (z.B. „Waldlehrpfad“, Tastpulte, For­scherCamp)
  • Planung und Mitgestaltung der „zoologischen Arbeitsgemeinschaften“ an der benachbarten Isarnwohld-Schule (Gymnasium mit Gemeinschaftsschulteil), der Parkschule (Grundschule), sowie der Gettorfer KiTA „Naturgruppe“
  • Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen des „Außerschulischen Lernortes“ für Schulklassen
  • Planung und Umsetzung von Rallyes, Projekten u.a. Veranstaltungen
  • Mitwirkung in der Öffentlichkeits- und Vereinsarbeit (z.B. Formulieren von Pressetexten, Korrespondenz, Verwalten der Mitgliederliste etc.)
  • Erstellen von Informationsmaterialien und ggf. Ausstellungen (z.B. i-Punkt Natureum, ForscherCamp, Info-Flyern)
  • Zusammenarbeit mit anderen Vereinen der Natur- und Umweltbildung
  • Verwirklichung eigener Projekte Themenschwerpunkte (z.B. bei der Konditionierung einiger Tierarten im Tierpark, z.Zt. mit Schwerpunkt auf den Lemuren)
  • Unterstützung beim sogen. „Klicker-Training“ der Varis, Kattas, Erdmännchen und Kängurus
  • Durchführung der täglichen Mitmach-Fütterungen bei Lemuren, Tapiren und Erdmännchen im Beisein von Besuchern (sogen. Schaufütterungen)

Wir erwarten…

Freude an unseren gesteckten Zielen und diese mit Engagement an die Besucher weiterzuge­ben. Eine Mitwirkung bei der administrativen Umsetzung zur Verwirklichung der o.a. Ziele gehört mit zu den Aufgaben.

Eine Unterkunft im Tierpark ist leider nicht vorhanden. Bei der Zimmersuche ist der Verein aber gerne behilf­lich. Zwei Biologen des Tierparks stehenden FÖJlerInnen, neben zwei persönlichen BetreuerInnen des Fördervereins, als fachliche Betreuer  zur Seite.

Kontakt

Freunde des Tierparks Gettorf e.V. / Förderverein
Volker Strehlow, Vorsitzender
E-Mail: vstr.kiel@web.de
Website: https://www.zoofreunde-gettorf.de/

Impressionen