Kieler Forschungswerkstatt -Verein Forschungsforum Schleswig-Holstein

Die Kieler Forschungswerkstatt (KiFo) ist ein Schülerlabor an der Universität Kiel und liegt innerhalb des Botanischen Gartens. Verteilt auf mehrere kleine Wabenbauten bilden ober- und unterirdische Räume und Labore sowie das Außengelände des Botanischen Gartens Kiel ein interessantes Lern- und Tätigkeitsfeld.

Rahmendaten

  • Kennzahl: 211
  • FÖJ-Plätze: 1
  • Ort: 24118 Kiel

Die Einsatzstelle

Die KiFo macht Angebote für ganze Schulklassen und führt Nachmittags- und Ferienakademien sowie Lehrerfortbildungen zu verschiedenen Themenbereichen durch. Nachdem der Schwerpunkt zu Be­ginn auf naturwissenschaftlichen Themen lag, hat sich das Spektrum im Laufe der Jahre auch in an­dere Gebiete wir Kunst, Sprachen, Geschichte, Archäologie, Demokratie und Religion ausgeweitet. Dabei wird besonderer Wert auf die Bearbeitung aktueller Themen gelegt (z.B. Meeresverschmut­zung, Flächennutzung, erneuerbare Energien, Fake-News …). Gemeinsam von Wissenschaftler*innen und Lehrkräften werden Konzepte entwickelt, die in der KiFo umgesetzt werden. Bei den Schülerin­nen und Schülern soll so das Interesse für aktuelle Forschung und ein Bewusstsein für Umweltprob­leme geweckt werden.
Das Forschungsforum Schleswig-Holstein ist ein Verein, der durch die Mitgliedschaft namhafter mit­telständischer Unternehmen in Schleswig-Holstein getragen wird. Durch gezielte Fördermaßnahmen und Projekte will der Verein mehr Schülerinnen und Schüler an naturwissenschaftliche, technische und umweltrelevante Themen heranführen. Dabei ist die Kieler Forschungswerkstatt eines dieser ge­förderten Projekte. Das Forschungsforum Schleswig-Holstein hat die FÖJ-Trägerschaft für die Einsatz­stelle „Kieler Forschungswerkstatt“ übernommen. Diese wurde 2015 anerkannt.

Mögliche Aufgaben für eine FÖJlerin / einen FÖJler

Bist du naturwissenschaftlich interessiert, möchtest einmal Uni-Luft schnuppern und erste Erfahrun­gen im Unterrichten machen? Dann bist du bei uns richtig!
In einem Team aus Wissenschaftler*innen, Lehrkräften und Studierenden lernst du verschiedene ak­tuelle Forschungsthemen kennen. Du erhältst die Möglichkeit, die unterschiedlichen Labore und Pro­gramme der KiFo anzuschauen und selbst daran teilzunehmen. Später werden wir mit dir gemeinsam einen inhaltlichen Schwerpunkt und einen Aufgabenbereich auswählen, an dem du intensiver arbei­ten kannst.

Wir wünschen uns von der FÖJlerin bzw. dem FÖJler:

  • Hilfe bei der Betreuung von Schülerinnen und Schülern während der Arbeiten mit den Schulklas­sen. Das heißt, dass die FÖJlerin bzw. der FÖJler in ein bestimmtes Modul eingearbeitet wird (z.B. Plastik im Ozean, oder Bodenbiologie) und es nach einer Anleitungsphase durch den Wis­senschaftler bzw. die Wissenschaftlerin schließlich selbstständig durchführen wird. In Folge ist auch die Erweiterung des Themenmoduls bzw. die Erarbeitung eines eigenen Themenmoduls (unter wissenschaftlicher und didaktischer Anleitung) durch die FÖJlerin bzw. den FÖJler mög­lich.
  • Unterstützung unserer Laborantin in der Betreuung und Instandhaltung unserer Labor- und Se­minarräume, des Außengeländes, der Geräte, Materialien und der Infrastruktur
  • Beteiligung und Mitarbeit in Citizen Science Projekten, derzeit zu den Themen Plastikverschmut­zung und Insekten
  • Bürotätigkeiten, Organisation, Kontakt zu Schulen.

Das Umfeld

Eine Unterkunft kann leider nicht gestellt werden. Die Mensa der Universität Kiel kann zum Studen­tentarif genutzt werden. Im Botanischen Garten ist eine weitere FÖJ-Stelle eingerichtet.

Kontakt

Impressionen