KulturGut Altfresenburg e.V.

Der gemeinnützige KulturGut Altfresenburg e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht Denkmalschutz, Kunst, Kultur, Autarkie, Nachhaltigkeit und Ökologie auf dem Gut zu fördern, auszubauen und anzubieten. Der sich in Wiederherstellung befindliche Gutspark ist das Zuhause geschützter Pflanzen, Bäume und unterschiedlicher Wildtiere.

Rahmendaten

  • Kennzahl: 237
  • FÖJ-Plätze: 1
  • Ort: 23843 Bad Oldesloe

Die Einsatzstelle

Der Verein unterstützt durch Veranstaltungen und Förderungen die denkmalgerechte ökologische Sanierung der historischen Gebäude sowie die Nutzung der Hofanlage nach historischem Vorbild und in Einklang mit der Natur. Die Gutsanlage steht unter Denkmalschutz und bildet ein Ensemble aus Herrenhaus, Torhaus, Scheunen und Stallungen mit mehreren tausend qm Nutzfläche, Wohnfläche und Bürofläche. Auf dem Gut sind Unternehmen angesiedelt, deren Arbeit sich mit z.B. Erneuerbaren Energien und Umwelttechnologien beschäftigt, ein kleiner ökologischer Baumarkt ist ebenfalls ansässig. Die Außenanlage mit dem ehemaligen Gutspark umfasst ein 6 ha großes Areal. Dieses beinhaltet einen großen und kleinen Teich, wenig Wald, 2 ha Grün-und Nutzflächen, sowie einen denkmalgeschützten Baumbestand.

Deine Aufgaben

  • Mithilfe bei nachhaltiger, denkmalgerechter und ökologischer Landschaftsgestaltung, Grünpflege und Umgestaltung des historischen Gutsparkes.
  • Beobachtung, Bestimmung und digitale Dokumentation der Flora und Fauna, um diese zu schützen und zu fördern – zum Beispiel auch aktiv durch herzustellende Nistplätze.
  • Büro- und Recherchetätigkeiten zur Dokumentation der Historie des Gutshofes.
  • Ein Vereinsziel ist es, die Gutsanlage der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Unter Anleitung sollen hierfür Bildungsangebote entwickelt werden, welche die Geschichte vermitteln und zur aktuellen, nachhaltig-ökologischen Nutzung informieren. Ebenfalls kann z.B. eine Kooperation mit Museen angestrebt werden, Austausch mit Schülergruppen oder Vereinen sind zudem Möglichkeiten der Begegnungen.
  • Unterstützung bei allen praktischen Tätigkeiten im Gartenbereich. Dazu gehört u.a.:
  • Hilfe bei Fällarbeiten, Baumpflanzungen, Grünschnitt und Grünpflege.
  • Experimentelles Anlegen von Permakulturflächen, um Erfahrung beim Anbau von Obst und Gemüse zu sammeln.
  • Unterstützung und aktiver Einsatz bei der Planung und praktischen Renaturierung der Gewässerflächen
  • Planung und Bau möglichst naturnaher Wege, Plätze und Aufenthaltsbereiche.
  • Bei Interesse Unterstützung im Taubenschlag (Gnadenhof für 100 Brief- und Stadttauben).
  • Bei Interesse auch gern Sonderprojekte in der denkmalgerechten ökologischen Sanierung der Gebäude und der autark geplanten Energieversorgung des Gutshofes.
  • Der Verein unterstützt persönlich eingebrachte Ideen, die sich mit der Planung, den gesetzlichen Begebenheiten und dem Naturschutz auf Gut Altfresenburg vereinbaren lassen!

Die Betreuung erfolgt durch die Vorsitzenden und Mitglieder des Vereins, einzelne Handwerker, die begleitende Restauratorin und einer Mitarbeiterin in der Verwaltung.

Unterkunft

In Bad Oldesloe steht eine großzügige Wohnung im Inihaus, die als FÖJler-WG genutzt wird, zur Verfügung. Hier beträgt die Miete je nach Auslastung der Zimmer zwischen 150,-€ und maximal 300,-€ pro Monat.

Die kleine Stadt Bad Oldesloe liegt mit dem Fahrrad 15 Minuten vom Gut Altfresenburg entfernt und bietet viele kleine Läden, Cafés, ein Schwimmbad und Kultur. Vom Bahnhof Bad Oldesloe gelangt man zügig nach Hamburg oder Lübeck.

Kontakt

KulturGut Altfresenburg e.V.
Astrid Kühl
Telefon: 04531 4122099
E-Mail: kulturgut@altfresenburg.de
Website: https://www.altfresenburg.de

Impressionen