Bericht vom FÖJ-Landesaktionstag 2017/2018 am 26. Mai 2018 in der Kieler Innenstadt

Thema: Lebensmittelverschwendung und Hunger

Bericht von Henrike Rodermund

Bei schönsten Wetter haben wir in der Kieler Innenstadt auf die eng miteinander verbundenen Themen Lebensmittelverschwendung und Hunger aufmerksam gemacht. Unser Ziel war und ist es den Menschen den Wert von Lebensmittel nahezubringen.

Wir haben dafür um 12 Uhr unseren Infostand am Holstenplatz aufgebaut, sind mit Leuten ins Gespräch gekommen und haben Infomaterial verteilt. Wer sich nicht an den Stand getraut hat, hat zumindest die Fakten auf Plakaten und die Kreideinfos auf der Straße auf sich wirken lassen:
„Top Kilmasünder: 1. USA, 2. China, 3. LEBENSMITTELVERSCHWENDUNG“ ,
„Alle 10 Sek. stirbt ein Kind an Hunger“ oder
„Weggeworfene Lebensmittel verbrauchen: 2x die Fläche Australiens, 3x das Wasser des Genfer Sees und 3,3 gT CO2“ sind nur einige Beispiele.
Eine Frau war sogar so begeistert, dass sie noch einmal mit ihrem Mann wieder kehrte, um ihr den Stand zu zeigen. Insgesamt haben wir viel positive Resonanz erhalten.

Um 13 Uhr ging es dann auch noch auf den Markt, um aktiv Lebensmittel vor der Tonne zu bewahren. Ziel war es, Lebensmittel, die nach Marktende nicht mehr verkaufbar waren, einzusammeln und am Abend etwas damit zuzubereiten. Der Erfolg war groß, mit einer IKEA-Tasche und einer weitern Tüte voll bepackt kehrten wir zum Infostand zurück.

Am Abend ging es dann in den Schrevenpark zum „Schippelpicknick“. Da wir keine Räumlichkeit gefunden hatten, nutzen wir das gute Wetter und schnippelten uns unter freiem Himmel einen Salat, Obstsalat und belegten uns mit ganz viel Gemüse Brote. An Lebensmittel mangelte es nicht, besonders Trauben hatten wir genug (9 kg von den ResteRittern…) Uns ist klar geworden, die Menge an Lebensmitteln, die im Müll landet, kann noch viele Menschen satt machen!